top of page
  • Insa Witte

Wohin in Asien? Vietnam ist mehr als ein Geheimtipp!

Aktualisiert: 15. Dez. 2023


­Foto: The Grand Bluffs Ho Tram Es ist gar nicht so bekannt, dass es in Vietnam zahlreiche 18-Loch Golfplätze mit internationalem Standard gibt.

 

Wenn sich Asienliebhaber fragen, wohin es gehen soll: Warum nicht mal nach Vietnam?


Asien hat für viele Reise-Fans einen großen Reiz – und das zurecht! Die Vielfalt dieser Region ist immens und die Wahl des passenden Reiseziels nicht immer ganz leicht. ITS Vietnam, eine der führenden Incoming-Agenturen Vietnams, organisiert Reisen durch verschiedenste asiatische Länder und hat immer den richtigen Tipp für einen unvergesslichen Urlaub. Das gilt natürlich ganz besonders für Vietnam. Über das Land ist weniger bekannt als über einige Nachbarländer, dennoch hat es sehr viel zu bieten und begeistert Touristen mit etwas mehr Mystik und Abenteuer. Hier kommen zehn nicht ganz so bekannte Fakten über Vietnam:

­


­1. Einfache Einreise für Deutsche Seit dem 15. August 2023 können Reisende mit deutschem Pass ohne Visum nun 45 statt bislang 15 Tage in Vietnam bleiben. Wer länger bleiben oder aus und wieder einreisen möchte, kann ein Visum mit Mehrfacheinreise beantragen, das 90 Tage lang gültig ist. Diese Regelung gilt (unter anderem) auch für Reisende aus Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. Reisende aus Österreich und der Schweiz müssen wie gehabt ein Visum zur Einreise beantragen.


­2. Leichte Erreichbarkeit

­Als einzige Fluggesellschaft fliegt Vietnam Airlines ab Frankfurt nonstop nach Vietnam. Die vietnamesische Fluggesellschaft bedient aktuell täglich die Strecke Frankfurt–Hanoi und fliegt viermal wöchentlich von Frankfurt nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Zubringer aus Wien und Zürich nach Frankfurt oder Paris ermöglichen es auch Gästen aus den anderen deutschsprachigen Märkten mit Vietnam Airlines nach Vietnam zu fliegen.


­­­­­3. Wichtiger Tourismus ­­

­Tourismus als Wirtschaftsfaktor wird in Vietnam immer wichtiger. Erst kürzlich erlangte das Land den 20. Platz der Top Destinationen in Südostasien bei den Google Destination Insights. Deutschland ist neben Frankreich und Großbritannien das wichtigste Herkunftsland für Reisende nach Vietnam aus Europa. All dies bedeutet, dass die touristische Infrastruktur sowohl für die asiatischen Märkte als auch die europäischen Märkte ausgelegt ist. Die Vielfalt an Landschaft, Aktivitäten sowie des Hotelangebots, das auch westlichen Ansprüchen genügt, macht das Reisen durch Vietnam für verschiedene Zielgruppen attraktiv.


4. Fast so groß wie Deutschland Vietnam ist zwar 700 Kilometer länger als Deutschland, ist aber etwas kleiner: 331.690 qkm versus 357.588 qkm in Deutschland. Dennoch leben in Vietnam 14 Millionen mehr Menschen (fast 99 Millionen) und demnach auch mehr Einwohner auf den Quadratkilometer (314). ­


5. Ziemlich lange Küste Vietnam hat eine Küste von 3.444 Kilometern - das ist sogar mehr als das Strandparadies Thailand und entspricht knapp der Länge der gesamten deutschen Außengrenze! Die meisten goldenen oder weißen feinen Sandstrände liegen in Zentralvietnam um Da Nang und Na Thrang sowie an der südlichen Küste. Hier kommen auch Wassersportler wie Surfer oder Kayak-Fans auf ihre Kosten. Die Inseln Phu Quoc, Con Bao oder Cat Ba bieten schöne Strände zum Schnorcheln und Tauchen. In der Nähe des Ho Coc Beach südlich von Saigon gibt es sogar heiße Quellen.


6. Ahnenkult ist wichtiger als Religion


Foto: Poswiecie, Pixabay

Räucherstäbchen spielen bei der Verehrung der Ahnung eine große Rolle.


Im Gegensatz zu vielen asiatischen Ländern sind in Vietnam fast 74 Prozent der Menschen konfessionslos. Mit etwas mehr als 14 Prozent ist der Buddhismus die wichtigste Religion (neben etwas mehr als sieben Prozent Katholiken), aber wichtiger als die Religion sind in Vietnam bestimmte Bräuche, die vor allem um die Festtage intensiv betrieben werden. Zu allererst zu nennen ist hier der Ahnenkult.

­


7. Viele Kulturen und Sprachen Vietnam war viele Jahrhunderte Teil unterschiedlicher Königreiche: Einflüsse aus China, Indien, verschiedener vietnamesischer Dynastien, aus Portugal und schließlich auch aus Frankreich haben sowohl für eine vielfältige Bevölkerungsstruktur, sowie für unterschiedliche Sprachen gesorgt, die von den immer noch 54 verschiedene Ethnien des Landes neben der Amtssprache gepflegt werden.


­

8. Golfplätze mit internationalem Standard

­Gar nicht so bekannt ist, dass es in Vietnam zahlreiche 18-Loch-Golfplätze mit internationalem Standard gibt, die zudem oft in besonders spektakulärer Landschaft liegen. Durch die lange Nord-Süd-Ausdehnung sind allerdings nicht alle zur gleichen Jahreszeit gut bespielbar. Auch sind nicht alle Plätze für Nicht-Mitglieder offen, daher empfiehlt es sich, eine Golfreise gut zu planen. Die Agentur ITS Vietnam ist dabei gern behilflich. Besonders begehrt bei Golfreisenden sind etwa das Sky Lake Resort & Golf Club südlich von Hanoi, der Montgomerie Links südlich von Da Nang und The Grand Bluffs Ho Tram südöstlich von Saigon.


9. Schmackhafte Küche


­Foto: Phuonghoangthuy, Pixabay Banh Mi ist ein typisches "Überbleibsel" aus der französischen Zeit - hat aber einen ureigenen vietnamesischen Twist. In Vietnam zeigt sich auch in der Küche der Einfluss der verschiedenen Völker: So findet sich im Norden eher eine Ähnlichkeit zur chinesischen Küche. Im Süden dominieren dagegen eher Einflüsse der Thai-, der Khmer- sowie der indischen Küche. Veganer und Vegetarier finden eine besonders reichhaltige Vielfalt an schmackhaften Gerichten. Typisch ist vor allem eine große Anzahl an möglichen Zutaten. Es sind aber auch viele westliche Gebräuche der ehemaligen Kolonialmächte erhalten geblieben, seien es die Baguettes, Croissants oder Kaffee, die aber in abgewandelter Form übernommen wurden. Speisetabus sind – im Gegensatz zu Nachbarländern – eher unbekannt.


­

10. Unvergessliche Erlebnisse ­Trotz guter touristischer Infrastruktur und westlichen Hotelstandards, stößt man als Reisender in Vietnam vielleicht eher noch auf Sprachprobleme als zum Beispiel in Thailand. Auch sind einige Regionen wie etwa Sa Pa oder Ha Giang im Norden oder diverse Inseln nicht ganz einfach zu erreichen. Das bringt natürlich eine kleine Portion Abenteuer mit sich sowie die Notwendigkeit, aktiv Einheimische um Hilfe zu bitten – aber ist das nicht auch ein bisschen die eigentliche Essenz des Reisens?

 

Fotoquellen:

Wie angegeben


Impressum:

CASA 92 Kommunikation - Insa Witte

Tel. 04453 986 3838 - witte@casa92.de

­

­

­

­

­

­

­

­

­

­

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page