• Insa Witte

Con Dao – eine Insel für Ruhe und Erholung


Foto: Six Senses Con Dao

Vietnam hat eine Küstenlinie von etwa 3.400 Kilometern und einige tausend – meist felsige und unbewohnte – Inseln. Einige davon sind touristisch gut erschlossen, wie etwa Phu Quoc oder Cat Ba in der Halong Bucht. Fast noch ein Geheimtipp ist das Con Dao Archipel mit 16 gebirgigen Inseln. Es liegt um die 80 Kilometer vor der Stadt Vung Tau an der südlichen Küste Vietnams im Südchinesischen Meer. Nur die Hauptinsel, Con Dao, ist von etwa 5000 Menschen bewohnt und für Touristen zugänglich. Die übrigen Inseln sind ein Nationalpark, in dem bedrohte Tierarten wie die rote Echte Karettschildkröte, die Grüne Meeresschildkröte und die Gabelschwanzseekuh (Dugong) leben.


ITS Vietnam ist eine Incoming Agentur, die Gäste mit hohen Ansprüchen zufrieden stellt. Ob Business oder Leisure, individuelle Touren oder Gruppenreise, das Team von ITS Vietnam hat vielseitige Vorschläge für Reisende. Einige davon möchten wir hier vorstellen.



Foto: Six Senses Con Dao

Geschichtliches

Con Dao wurde 1284 das erste Mal geschichtlich erwähnt, als nämlich Marco Polo dort vor einem Sturm Schutz gesucht hat. Im 15. Jahrhundert hielten portugiesische Seefahrer hier auf ihrem Weg nach Macau. Ende November 1861 besetzten dann die Franzosen die Insel – und errichteten kurz darauf die Gefängnisse für die, die nicht mit ihrer Herrschaft einverstanden waren.

Während des Vietnam-Krieges nutzen die USA und später auch die Vietnamesen Con Dao als Gefängnisinsel. Diese schlimme Vergangenheit wird nicht versteckt: Man kann zahlreiche Gefängniskomplexe besichtigen, so auch die berüchtigten „Tigerkäfige“. Nicht umsonst galt die Insel als „Hölle auf Erden“. Erst 1975 mit der Vereinigung von Nord- und Südvietnam wurden die Gefängnisse geschlossen.



Foto: Six Senses Con Dao

Aktivitäten

Der Archipel ist eines der fünf Highlights für Taucher in Vietnam. Zwischen März und Juli ist das Wetter besonders ruhig – dann hat man bei 30 Metern Sichtweite beste Tauchbedingungen. Dadurch, dass das Meer um die Inseln unter Schutz steht, sind hier bunte Korallen, bunte Fische, Schildkröten, Seekühe und sogar Walhaie zu sehen. Schnorcheln ist an einem der schönsten Korallenriffe Vietnams aber natürlich ebenfalls ein Erlebnis.


Taucher lieben es auch das einzige Tauch-Wrack Vietnams, den Thai Frachter, zu erkunden. Es liegt in etwa 30 Metern Tiefe und ist 60 Meter lang.


Naturfans haben gute Gründe in der Regenzeit nach Con Dao zu reisen: Ab April legen nämlich die Grünen Meeresschildkröten ihre Eier – nach Sonnenuntergang - am Strand der kleinen Insel Hon Báy Canh ab. Zwischen Juni und August schlüpfen die kleinen Schildkröten und man kann sie auf ihrem Weg zum Meer beobachten.


Con Daos Strände sind allesamt wunderschön und viele davon hat man ganz für sich. Plane-Spotter kommen am Dam Trao Beach quasi gegenüber vom Flughafen auf ihre Kosten: Hier starten die Flugzeuge nämlich fast direkt über den Strandgängern!



Foto: Six Senses Con Dao

Auf der Hauptinsel lässt es sich auch bequem mit einem gemieteten Roller herumfahren und die schöne Kulisse genießen - auf einer Seite die üppigen Wälder, auf der anderen Seite das türkisblaue Meer.








Praktisches

Nach Con Dao gelangt man am besten per Flugzeug mit täglichem Direktflug aus Hanoi, Saigon, Danang oder Can Tho. Mittlerweile gibt es auch ein Schnellboot, das von Vung Tau aus in drei Stunden auf Con Dao ist. Auf dem Archipel gibt es eine Trockenzeit von November bis März und eine Regenzeit von April bis Oktober.


Hotels für die Gäste liegen an der südöstlichen Seite der Insel Con Dao um und im gleichnamigen Ort. Von Nord nach Süd sind das folgende Hotels – zumeist von ITS Mitarbeitern persönlich inspiziert.



Foto: Poulo Condor Boutique Resort & Spa

Besonders ruhig und etwas nördlich liegt das 4*-Poulo Condor Boutique Resort & Spa umgeben von einer dichten Gartenanlage. Natürlich gibt es einen im Grün eingebetteten Außenpool, umfangreiche Wellness-Angebote sowie eine Bar und ein gutes Restaurant. Das Hotel bietet seinen Gästen auch zahlreiche „Poulo Condor Momente wie ein Kinderprogramm, eine Teezeremonie oder ein Freilichtkino.




Foto: Six Senses Con Dao

Das einzige 5*-Haus auf der Insel ist das Six Senses Con Dao. Es liegt am östlichen Strand Dat Doc und ist einem vietnamesischen Fischerdorf nachempfunden. 50 Villen mit privatem Pool bieten meist direkten Zugang zum Strand und höchsten Komfort. Das Resort ist Partner der Nationalparkbehörde und

haben ein hoteleigenes Bebrütungszentrum für die Grüne Meeresschildkröte. Wenn sie geschlüpft sind, können Hotelgäste ganz exklusiv dabei sein, wenn sie ins Meer entlassen werden. Außerdem bietet das Hotel seinen Gästen viele Möglichkeiten für private Exkursionen zu Wasser oder zu Land, Kochkurse und sogar Vietnamesisch-Sprachkurse.



Foto: Saigon Con Dao Resort

Näher am Zentrum des Ortes liegt das 4*-Saigon – Con Dao Resort. Es hat 117 eleganten Zimmer im französischen Stil, einige mit Blick auf das Meer, andere mit Blick auf die üppigen Palmen im Hotelgarten. Für Gäste können zahlreiche Touren zu den sehenswürdigen Punkten der Insel organisiert werden.






Foto: The Secret Con Dao

Nördlich des Ortszentrums von Con Dao liegt das elegante 4*-The Secret Con Dao. Die Zimmer haben entweder Meerblick oder Aussicht auf die grün bewachsenen Berge. Die Anlage liegt um einen großen Pool herum und hat ein modernes Restaurant, ein luftiges Café, ein schönes Gartenrestaurant und eine Sunset Lounge. Der Clou zum Übernachten ist eine separate „Secret Villa“, die etwas abseits des Hotels mitten im Grünen steht – hier hat man quasi mitten im Ort dennoch echte Privatsphäre.



Weitere Empfehlungen sowie Organisation von Reisen nach Vietnam, Laos, Kambodscha und Myanmar geben die Experten von ITS Vietnam gerne auf Anfrage an info@itsvietnam.com. Inspiration finden Sie auf der Webseite unter www.itsvietnam.com




10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen